Do-it-yourself: So baust Du Deinen eigenen Bogen

22.09.2021

Do-it-yourself: So baust Du Deinen eigenen Bogen

Du willst Dich wie Robin Hood oder wie die Indianer fühlen? Dann wird es Zeit für Deinen eigenen Bogen! Wir zeigen Dir, wie Du Deinen eigenen Bogen baust. Viel Spaß!

Pfeil & Bogen: Blick in die Geschichte

Unsere Vorfahren waren richtige Bogen-Experten. Der Bogen war damals die Waffe der Wahl für alle: die amerikanischen Ureinwohner nutzten ihn genauso wie asiatische Armeen. Der Bogen ist also eines der ältesten Jagdwerkzeuge der Welt.

Bogenbau: Dieses Material brauchst Du

Zum Bogenbau brauchst Du folgende Dinge: 

    • Eine Säge, mit der Du kleinere Äste vom Ast abschneiden kannst. 
    • Ein scharfes Messer, zum Beispiel ein Taschenmesser. Achtung: wenn Du mit Säge und Messer arbeitest, lass Dir von Deinen Eltern helfen – alleine ist das zu gefährlich. 
    • Einen langen Ast, der möglichst gerade ist. Er sollte ungefähr 1,5 bis 2 Meter lang sein und nicht dicker als 2 Zentimeter. 
    • Eine Schnur, zum Beispiel einen Bindfaden oder eine Nylonschnur. Sie wird später die Sehne Deines Bogens. 

Bogen bauen: Eine Anleitung in vier Schritten

Du willst Dir Deinen eigenen Bogen bauen, aber weißt nicht wie? Es ist gar nicht so schwer – wir zeigen Dir in vier Schritten, wie es geht. Los geht’s!

  1. Suche dir ein möglichst langes Stück Holz, das später der Körper Deines Bogens werden soll. Pass auf, dass das Holz trocken ist und keine Risse hat. Am besten ist ein Stück Hartholz, dazu zählt zum Beispiel die Eiche. Idealerweise ist das Holzstück frei von Knoten und Ästen.  
  2. Als nächstes solltest Du wissen, in welche Richtung Dein Holzstück gekrümmt ist.Lege es auf den Boden und halte es an der Spitze mit Deiner Hand fest. Wenn Du jetzt leicht gegen die Mitte drückst, dreht sich das Holz so, dass die Seite mit dem natürlichen Bauch des Holzes zu Dir zeigt. 
  3. Jetzt musst Du noch das Mittelteil und die Wurfarme bestimmen. Suche Dir dazu den Mittelpunkt Deines Holzstücks und mache zehn Finger oberhalb und zehn Finger unterhalb des Mittelpunkts eine kleine Markierung. Zwischen den zwei Markierungen ist das Mittelteil, der Rest des Asts sind die Wurfarme Deines Bogens. 
  4. Du bist fast am Ende: Mache Dir noch Einkerbungen an beiden Enden des Holzes. Dort kannst Du die Sehne einspannen

Fertig! Viel Spaß mit Deinem eigenen Bogen.Aufgepasst, eine kleine, aber sehr wichtige Sache fehlt noch – die richtigen Pfeile. Wie Du die Pfeile ganz einfach selbst bauen kannst, erfährst Du hier. Was Du sonst noch zum Bogenschießen wissen musst, verraten wir Dir hier.

Pfeil und Bogen im BEARPAW Onlineshop: Unser Sortiment

Du hast keine Lust, einen eigenen Bogen zu bauen? In unserem BEARPAW Onlineshop findest Du tolle Bogensets extra für Kinder. Schau Dir zum Beispiel unser Set Little Mingo oder Little Sioux an – das Rundum-sorglos-Paket für junge Bogenschützen. Im Bogensetenthalten sind Köcher, Armschutz, Schießhandschuh und drei Pfeile.

Teilen:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.